Perspek­ti­ven

Zugang zu attraktiven Ausbildungen und Studienrichtungen

Der Bildungs­weg an der Fach­mit­tel­schule dauert drei Jahre und wird mit dem Fach­mit­tel­schul­aus­weis abge­schlos­sen. Dieser ermög­licht dir den direk­ten Zugang zu einer Ausbil­dung an einer Höhe­ren Fachschule.

Erwirbst du in einem vier­ten Jahr zusätz­lich die Fach­ma­tu­ri­tät, stehen dir die Türen der Fach­hoch­schu­len und Pädago­gi­schen Hoch­schu­len offen.

Auch ein Studium an einer Univer­si­tät ist in Reich­weite: Mit einem guten Fach­mit­tel­schul­aus­weis in der Tasche kannst du ins Gymna­sium über­tre­ten. Oder du absol­vierst nach der Fach­ma­tu­ri­tät den einjäh­ri­gen Passerellen-Lehrgang.

Durch die Wahl deines Berufs­felds beim Eintritt in die Fach­mit­tel­schule bestimmst du die Richtung:

Perspektiven

Erzie­hung und Gestaltung

Für dieses Berufs­feld entschei­dest du dich, wenn du einen erzie­he­ri­schen Beruf anstrebst (Lehr­per­son Vorschul­stufe, Primarstufe).

Dieses Berufs­feld wählst du auch, wenn du dich für einen gestal­te­ri­schen Beruf inter­es­sierst (Mode­de­sign, Medi­en­kunst, visu­elle Kommu­ni­ka­tion, Grafik, Innenarchitektur).

Perspektiven

Gesund­heit

Dieses Berufs­feld ist das Rich­tige für dich, wenn du deine Zukunft im Gesund­heits­we­sen siehst (Pflege, Physio­the­ra­pie, Ergo­the­ra­pie, Geburts­hilfe (Hebamme), Ernäh­rungs­be­ra­tung, tech­ni­sche Opera­ti­ons­as­sis­tenz, Radiologie).

Perspektiven

Soziale Arbeit

Dieses Berufs­feld wählst du, wenn du eine weiter­füh­rende Ausbil­dung in sozia­ler Arbeit absol­vie­ren möch­test (Sozi­al­päd­ago­gik, Sozi­al­ar­beit, sozio­kul­tu­relle Animation).

Perspektiven

Kommu­ni­ka­tion

Für dieses Berufs­feld entschei­dest du dich, wenn du eine Ausbil­dung in den Berei­chen Medien, Kommu­ni­ka­tion oder Spra­chen anstrebst (Multi­me­dia­ge­stal­tung, Jour­na­lis­mus, Übersetzen/​Dolmetschen, Orga­ni­sa­ti­ons­kom­mu­ni­ka­tion, Touris­mus, Infor­ma­tik, Faci­lity Management).

Aufnahme

Aufnahme

Bezirksschüler*innen

Für die Aufnahme an die Fach­mit­tel­schule sind deine Noten in der Bezirks­schule entschei­dend. Je nach Noten­schnitt am Ende des drit­ten Bezirks­schul­jahrs wirst du gleich defi­ni­tiv aufge­nom­men oder musst eine Probe­zeit absol­vie­ren. Ein weite­rer Weg führt über eine Aufnah­me­prü­fung im Folgejahr.

Von Anfang Januar bis Ende Februar kannst du dich auf der Online-Plat­t­­form des Kantons anmelden.

Aufnahme

Sekundarschüler*innen

Die Fach­mit­tel­schule steht auch guten Sekundarschüler*innen offen. Für die Aufnahme sind deine Noten entschei­dend. Je nach Noten­schnitt am Ende des drit­ten Sekun­dar­schul­jahrs wirst du defi­ni­tiv aufge­nom­men oder musst eine Probe­zeit absol­vie­ren. Ein weite­rer Weg führt über eine Aufnah­me­prü­fung im Folgejahr.

Aufnahme

Schüler*innen ande­rer Schulen

Hast du bisher eine Privat­schule besucht? Oder bist du aus einem ande­ren Kanton in den Aargau gezo­gen? Dann musst du eine Aufnah­me­prü­fung able­gen, um in die Fach­mit­tel­schule eintre­ten zu können.
Weitere Voraus­set­zun­gen für die Aufnahme sind, dass du eine der drit­ten Bezirks- oder Sekun­dar­schule vergleich­bare schu­li­sche Vorbil­dung mitbringst und dass du beim Eintritt in die FMS noch nicht 18 Jahre alt bist.

Aufnahme

Besuchs­tage

Info­ver­an­stal­tun­gen für inter­es­sierte Schüler*innen und Eltern finden immer im Novem­ber an unse­ren Part­ner­schu­len statt. Zudem bieten dir unsere Besuchs­tage Anfang Dezem­ber die Möglich­keit, den Schul­all­tag an der Neuen Kanti kennenzulernen.

Ange­bot und Aufbau

Angebot und Aufbau

Grund­la­gen­fä­cher und Berufsfeld

Der Bildungs­weg an der Fach­mit­tel­schule dauert drei Jahre. Während der ganzen Zeit besuchst du die Grund­la­gen­fä­cher, die dir ein brei­tes Allge­mein­wis­sen ermög­li­chen. Ab der zwei­ten Klasse erwirbst du in den berufs­feld­be­zo­ge­nen Fächern spezi­fi­sche Kennt­nisse und Fähig­kei­ten, die dich auf deine spätere Ausbil­dung vorbereiten.

Beim Eintritt in die Fach­mit­tel­schule entschei­dest du dich für ein Berufs­feld, passend zu deinem Berufs­ziel. Zur Auswahl stehen die Berufs­fel­der Erzie­hung und Gestal­tung, Gesund­heit, Soziale Arbeit sowie Kommu­ni­ka­tion. Je nach Berufs­feld besuchst du andere berufs­feld­be­zo­gene Fächer:

Angebot und Aufbau

Berufs­wahl­un­ter­richt und Praktikum

Die Berufs­wahl gehört zu den wich­ti­gen Entschei­dun­gen im Leben eines Menschen. Der Berufs­wahl­un­ter­richt stärkt dich mit Infor­ma­tio­nen und Impul­sen in deiner Entschei­dungs­fä­hig­keit. In der ersten und zwei­ten Klasse besuchst du insge­samt sieben Module, die von einer Fach­lehr­per­son für Berufs­wahl­un­ter­richt erteilt werden.

Um den Arbeits­all­tag in deinem Berufs­feld kennen­zu­ler­nen und deine Zukunfts­vor­stel­lun­gen zu über­prü­fen, absol­vierst du in der zwei­ten Klasse ein drei­wö­chi­ges Prak­ti­kum. Deine Berufs­wahl­lehr­per­son berei­tet dich darauf vor und unter­stützt dich bei der Suche nach einer geeig­ne­ten Institution.

Angebot und Aufbau

Frei­fä­cher und Musik

Unsere Schule bietet auch eine breite Palette von Frei­fä­chern an, darun­ter Sprach­zer­ti­fi­kats­kurse (FCE, CAE, DELF). Nicht zu verges­sen die Musik: Mehr als 20 Instru­mente und Solo­ge­sang werden an der Neuen Kantons­schule Aarau unter­rich­tet. Ausser­dem stehen viel­fäl­tige musi­ka­li­sche Ensem­bles zur Auswahl.

Angebot und Aufbau

Selb­stän­dige Arbeit

Die Selb­stän­dige Arbeit (2./3. Jahr) ist ein weite­rer persön­li­cher Akzent auf deinem Weg zum Fachmittelschulausweis.

Angebot und Aufbau

Leis­tungs­sport und FMS

Betreibst du inten­siv Leis­tungs­sport, möch­test aber nicht auf einen Mittel­schul­ab­schluss verzich­ten? Wir bieten Hand für orga­ni­sa­to­ri­sche Lösun­gen, damit sehr ziel­ori­en­tierte Leistungssportler*innen ihre Ausbil­dung an der Fach­mit­tel­schule mit dem Enga­ge­ment im Sport verbin­den können.

Angebot und Aufbau

Über­sicht

Kosten

Bildung ist wert­voll, hat aber auch einen Preis. In drei Jahren Fach­mit­tel­schule fallen Kosten von unge­fähr 2800 Fran­ken an. Genauere Infor­ma­tio­nen bietet die Kostenübersicht.

Damit Bildung trotz­dem für alle erschwing­lich ist, erhält Unter­stüt­zung, wer die Schule nicht selbst finan­zie­ren kann. Dafür muss ein Stipen­di­en­ge­such beim Kanton einge­reicht werden.

Mit unse­rem schul­ei­ge­nen Stipen­di­en­fonds können wir Schüler*innen zusätz­lich in finan­zi­el­len Engpäs­sen unter­stüt­zen, etwa bei der Finan­zie­rung von Abtei­lungs- und exter­nen Projekt­wo­chen oder bei der Miete eines Musik­in­stru­ments. Prorek­tor Martin Stark nimmt entspre­chende Gesu­che entgegen.

Austau­schur­laub

Hast du Lust, ein ande­res Leben auszu­pro­bie­ren, in einem ande­ren Land, in einer ande­ren Kultur? Möch­test du deine Sprach­kom­pe­tenz verbes­sern oder eine neue Spra­che lernen? Dann ist ein Austau­schur­laub das Rich­tige für dich. Ein solcher Aufent­halt findet am besten im zwei­ten Semes­ter der zwei­ten Klasse statt. Wenn du ein ganzes Jahr in einem ande­ren Sprach­raum planst, musst du nach deiner Rück­kehr das Schul­jahr wiederholen.

Zieht es dich nicht ganz so weit in die Ferne? Während eines Austau­schur­laubs in der fran­zö­sisch- oder italie­nisch­spra­chi­gen Schweiz kannst du weiter die Fach­mit­tel­schule besu­chen und zugleich eine inter­es­sante andere Landes­re­gion kennen­ler­nen. Viel­leicht machst du einen Fami­li­en­tausch mit einer FMS-Kolle­gin aus der Roman­die oder einem FMS-Schü­ler aus dem Tessin (Tandem-Austausch)? Über die Online-Platt­form hori​zont​-​e​.ch kannst du deinen Aufent­halt organisieren.

Anmeldung 2019/20