8. Juli 2020 | Anlässe

Verabschiedungen Lehrpersonen

Alles Gute für die Zukunft …

Aus der Rede des Rektors anlässlich der Verabschiedung unserer Kolleginnen und Kollegen vom Donnerstag, 2. Juli 2020:

Heute verabschieden wir einigen Kolleginnen und Kollegen, die in Pension gehen. Sie werden von ihren Fachschaften noch verabschiedet werden. Gerne sage auch ich einige Worte.

Regula Gerber (seit 1997 Lehrerin für Bildnerisches Gestalten) hat neben ihrem grossen Wirken an der Neuen Kantonsschule Aarau auch einen bleibenden Eindruck in meinem Büro hinterlassen. Sie sandte mir eine Postkarte zu, auf der zwei Füsse über den Fussboden schweben. Ich mag dieses Bild sehr und betrachte es immer wieder gerne. Das Bild ist eine künstlerische Arbeit aus einer Fotoserie von Anja Bodmer und Regula. Die Karte erinnert mich immer wieder an die schwebende Leichtigkeit des Seins.

Otto Grimm (seit 1996 Lehrer für Bildnerisches Gestalten) konnte ich immer wieder durch das Fenster meines Büros beobachten, wie er unseren Schülerinnen und Schülern die Kunstwerke auf dem Campus näherbrachte. Es war faszinierend zu sehen, wie lebendig seine Erzählungen waren und wie gespannt die Zuhörenden Ottos Vortrag folgten. Otto gelang es sichtlich die Jugendlichen in seinen Bann zu ziehen.

An Hansjürg Vontobel (seit 1979 Lehrer für Blockflöte) habe ich noch Erinnerungen aus meiner eigenen Schulzeit. Mir imponierte sehr, dass eine meiner Mitschülerinnen auch noch während Jahren nach der Matura bei ihm freiwillig Stunden nahm. Es müssen sehr schöne und bleibende Eindrücke sein, wenn der Unterricht über die gemeinsame Zeit an der Kanti weitergeht.

Petra Bachmann (seit 1985 Lehrerin für Posaune und Klavier) ist schon vor zwei Jahren ein wenig in Pension gegangen. Ihre Leidenschaft, das Spielen und Unterrichten der Posaune, hat sie bei uns noch weitergepflegt. Jetzt geht sie endgültig in Pension. Wer Petra kennt, weiss um ihre Sensibilität und ihre starken Gedanken, die jedes Gespräch mit ihr zu einem Erlebnis machen.

Euch, liebe Kolleginnen und Kollegen wünsche ich für die Zukunft alles Liebe und Gute. Ihr habt die Schule mit Eurer Persönlichkeit geprägt und sie Euch hoffentlich auch. Geniesst die kommende Zeit und vergesst uns nicht.

Marco Crosina, Barbara Estermann, Guilia Greco, Florian Reichle und Carlos Rojas ziehen weiter. Auch ihnen nur das Beste auf ihrem weiteren Lebensweg.