Perspek­ti­ven

Gut vorbereitet auf das Studium an der Pädagogischen Hochschule

Der Vorkurs Pädago­gik I rich­tet sich an Erwach­sene, die sich zur Lehr­per­son auf Kinder­gar­ten-/Unter­stufe oder Primar­stufe ausbil­den möch­ten, aber keine gymna­siale Matu­ri­tät bzw. Fach­ma­tu­ri­tät Pädago­gik mitbrin­gen. Um an einer Pädago­gi­schen Hoch­schule studie­ren zu können, müssen Sie die Ergän­zungs­prü­fung «Äqui­va­lenz­nach­weis Fach­ma­tu­ri­tät Pädago­gik» absol­vie­ren. Der Vorkurs an der AME berei­tet Sie während acht Mona­ten gezielt darauf vor.

Die AME führt die Ergän­zungs­prü­fung im Auftrag der Fach­hoch­schule Nord­west­schweiz (FHNW) durch. In dieser Prüfung weisen Sie die Studier­fä­hig­keit und die vertiefte Allge­mein­bil­dung nach, die an einer Pädago­gi­schen Hoch­schule verlangt werden.

Nach bestan­de­ner Ergän­zungs­prü­fung stehen Ihnen die Türen der Pädago­gi­schen Hoch­schule der FHNW offen. Sie haben aber auch an allen ande­ren Pädago­gi­schen Hoch­schu­len der Schweiz Zugang zu den beiden Bache­lor-Studi­en­gän­gen Kindergarten/​Unterstufe und Primar­stufe. Erkun­di­gen Sie sich in diesem Fall bei der PH Ihrer Wahl nach allfäl­li­gen weite­ren Zulassungsbedingungen.

Der Vorkurs Pädago­gik kann berufs­be­glei­tend besucht werden. Wir empfeh­len ein Arbeits­pen­sum von maxi­mal 60 Prozent.

Sie können die Ergän­zungs­prü­fung auch ohne Vorkurs able­gen. Die Prüfung für Kandi­da­tin­nen und Kandi­da­ten ohne Vorkurs wird von der Fach­hoch­schule Nord­west­schweiz durch­ge­führt. Die Erfah­rung zeigt, dass die Bestehens­chan­cen mit Vorkurs erheb­lich höher sind.

Aufnahme

Sie werden zum Vorkurs Pädago­gik I zuge­las­sen, wenn Sie die Zulas­sungs­prü­fung der AME bestehen und eine der folgen­den Voraus­set­zun­gen mitbringen:

  • Fach­mit­tel­schul­aus­weis einer drei­jäh­ri­gen Fach­mit­tel­schule (FMS, ausge­nom­men Berufs­feld Pädagogik)
  • Diplom einer drei­jäh­ri­gen Handels- oder Wirt­schafts­mit­tel­schule (HMS/WMS)
  • Fach­ma­tu­ri­tät
  • Berufs­ma­tu­ri­tät
  • mindes­tens drei­jäh­rige Berufs­aus­bil­dung mit mindes­tens zwei­jäh­ri­ger Berufserfahrung

In der Zulas­sungs­prü­fung werden Deutsch (90 Minu­ten) und Mathe­ma­tik (60 Minu­ten) geprüft. Wenn Sie in beiden Prüfun­gen eine genü­gende Note errei­chen, werden Sie in den Vorkurs aufgenommen.

Mit der Anmel­dung zum Vorkurs melden Sie sich auto­ma­tisch für die Zulas­sungs­prü­fung der AME an. Für die Vorbe­rei­tung stel­len wir Muster­prü­fun­gen mit Lösungs­schlüs­sel und Lehr­mit­tel­emp­feh­lun­gen zur Verfügung.

Info­ver­an­stal­tun­gen

An zwei Info­ver­an­stal­tun­gen mit Ehema­li­gen und der Schul­lei­tung können Sie sich über die Ange­bote der AME infor­mie­ren. Die Anlässe finden an je einem Sams­tag im Novem­ber und Februar statt.

Ange­bot und Aufbau

Der Vorkurs Pädago­gik dauert acht Monate, von August bis April. Er setzt sich zusam­men aus Präsenz­un­ter­richt und inten­si­vem Selbst­stu­dium. Eine beglei­tende Berufs­tä­tig­keit von maxi­mal 60% ist möglich.

Der Unter­richt findet an der Neuen Kantons­schule Aarau statt. Unter­richts­tage sind Diens­tag und Mitt­woch (jeweils Nach­mit­tag und Abend) sowie Sams­tag (ganz­tags). Der Stun­den­plan sieht pro Woche 15 Lektio­nen Präsenz­un­ter­richt vor. Rech­nen Sie zusätz­lich mit mindes­tens noch einmal so viel Zeit für das persön­li­che Selbststudium.

Um das wöchent­li­che Lern­pen­sum zu bewäl­ti­gen, brau­chen Sie Selbst­dis­zi­plin und Durch­hal­te­ver­mö­gen. Auch Lernen will gelernt sein! Viel­leicht fällt es Ihnen leich­ter, wenn Sie sich mit Mitstu­die­ren­den zu einer klei­nen Lern­gruppe zusam­men­tun? Im Präsenz­un­ter­richt erschlies­sen Ihnen die Lehr­per­so­nen Zugänge zum Stoff, setzen Schwer­punkte und zeigen Zusam­men­hänge auf. Durch regel­mäs­si­gen Unter­richts­be­such lernen Sie am besten, wie und was geprüft wird.

Angebot und Aufbau

Fach­ar­beit

Mit Ihrer Fach­ar­beit setzen Sie einen persön­li­chen Akzent auf Ihrem Bildungs­weg. Wenn Sie in Ihrer bishe­ri­gen Ausbil­dung bereits eine grös­sere Projekt­ar­beit geschrie­ben haben (z.B. IDPA, SAR), sind Sie von der Fach­ar­beit dispensiert.

Kosten

Bildung ist wert­voll, hat aber auch einen Preis. Für den Vorkurs Pädago­gik I der AME fallen Kosten von 2’500 Fran­ken an. Detail­lierte Infor­ma­tio­nen bietet die Kostenübersicht.

Damit Bildung für alle erschwing­lich ist, erhält Unter­stüt­zung, wer die Schule nicht selbst finan­zie­ren kann. Dafür muss ein Stipen­di­en­ge­such beim Kanton einge­reicht werden. Genauere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie im AME-Sekre­ta­riat. Ausser­kan­to­nale Studie­rende wenden sich an die Stipen­dienstelle ihres Kantons.

Soll­ten Sie im Lauf des Lehr­gangs in finan­zi­elle Schwie­rig­kei­ten gera­ten, wenden Sie sich an die Schulleitung.

Anmel­dung

Vor der Anmel­dung zum Vorkurs muss die Pädago­gi­sche Hoch­schule der FHNW Ihre Zulas­sung zur Ergän­zungs­prü­fung bestä­ti­gen. Zu diesem Zweck stel­len Sie ein «Gesuch zur Fest­stel­lung der Zulas­sung zur Ergän­zungs­prü­fung». Genauere Infor­ma­tio­nen dazu finden Sie auf der Home­page der FHNW.

Wenn Sie posi­ti­ven Bescheid von der PH FHNW bekom­men, melden Sie sich per Anmel­de­for­mu­lar zum Vorkurs Pädago­gik an der AME an. Dies gilt zugleich als Anmel­dung für die Zulas­sungs­prü­fung der AME.

Sie können sich in einem Zeit­fens­ter von Januar bis 1. März anmel­den. Wir berück­sich­ti­gen die Anmel­dun­gen nach Eingangs­da­tum. Die Platz­zahl ist beschränkt.

Nach­dem wir Ihre Anmel­dung geprüft haben, laden wir Sie zur Zulas­sungs­prü­fung der AME ein. Diese findet jeweils im März statt.

Mit der Anmel­dung zum Vorkurs melden Sie sich auto­ma­tisch auch für die Ergän­zungs­prü­fung «Äqui­va­lenz­nach­weis Fach­ma­tu­ri­tät Pädago­gik» an der PH FHNW an. Falls Sie sich für die Ergän­zungs­prü­fung ohne Besuch des Vorkur­ses anmel­den möch­ten, tun Sie dies direkt bei der PH FHNW.

Anmeldung 2021/22