Perspek­ti­ven

Im Sprint-Tempo zum Studium an ETH oder Universität

Der Passe­rel­len-Lehr­gang an der AME rich­tet sich an sehr leis­tungs­be­reite Erwach­sene, die bereits eine Berufs- oder Fach­ma­tu­ri­tät absol­viert haben. Der Lehr­gang führt Sie in nur einem Jahr zur schul­in­ter­nen Ergän­zungs­prü­fung Passe­relle «Berufsmaturität/​Fachmaturität – univer­si­täre Hoch­schu­len». Das Zeug­nis zur bestan­de­nen Passe­rel­len-Prüfung öffnet Ihnen zusam­men mit Ihrem Berufs­ma­tu­ri­täts­zeug­nis oder Ihrem Fach­ma­tu­ri­täts­zeug­nis die Türen zu einem Studium an einer Schwei­zer Univer­si­tät oder ETH.

Für manche Studi­en­gänge gelten spezi­elle Aufnah­me­be­din­gun­gen (z.B. Eignungs­prü­fung für Medi­zin­stu­dium). Zu den aller­meis­ten Studi­en­rich­tun­gen haben Sie aber dank dem Ausweis über die bestan­dene Passe­rel­len-Prüfung direk­ten Zugang.

Die Passe­relle ist ein Voll­zeit-Studium; Tempo und Inten­si­tät des Lernens sind hoch. Der Lehr­gang kann nicht berufs­be­glei­tend absol­viert werden.

Möch­ten Sie Ihr Ziel lieber in ruhi­ge­rem Tempo errei­chen und neben­bei arbei­ten? Der drei­ein­halb­jäh­rige Matu­ri­täts­lehr­gang beglei­tet Studie­rende im Teil­zeit-Studium zur eidge­nös­sisch aner­kann­ten Matu­ri­tät. Als Studie­rende mit einem Berufs­ma­tu­ri­täts- oder Fach­ma­tu­ri­täts­aus­weis können Sie diesen Lehr­gang in verkürz­ter Dauer absolvieren.

Aufnahme

Voraus­set­zung für eine Aufnahme in den Passe­rel­len-Lehr­gang an der AME ist, dass Sie eine Berufs­ma­tu­ri­tät oder Fach­ma­tu­ri­tät vorwei­sen können. Der Lehr­gang eignet sich für sehr leis­tungs­be­reite Studie­rende. Orien­tie­rungs­grösse ist ein Noten­schnitt von mindes­tens 4.8 im BM-/FM-Zeug­nis.

Der Eintritt in den Passe­rel­len-Lehr­gang erfolgt prüfungs­frei. Auf Wunsch oder wenn wir dies für empfeh­lens­wert erach­ten, laden wir Sie zu einem bera­ten­den Aufnah­me­ge­spräch ein.

Die Passe­relle kennt weder eine Probe­zeit noch eine Promo­tion. Sie absol­vie­ren in jedem Fach mindes­tens zwei Lern­kon­trol­len. Aber allein die Ergän­zungs­prü­fung am Ende des Lehr­gangs ist ausschlag­ge­bend für die Zulas­sung zur Universität.

Wir empfeh­len Ihnen, sich in den Fächern Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten im Selbst­stu­dium auf den Passe­rel­len-Lehr­gang vorzu­be­rei­ten. Für den Fremd­spra­chen­un­ter­richt profi­tie­ren Sie, wenn Sie Bücher oder Zeitun­gen in der Origi­nal­spra­che lesen oder sich Serien und Filme ohne Synchro­ni­sa­tion anschauen. Um die Passe­relle erfolg­reich zu absol­vie­ren, brau­chen Sie zudem sehr gute Deutschkenntnisse.

Info­ver­an­stal­tun­gen

An zwei Info­ver­an­stal­tun­gen mit Ehema­li­gen und der Schul­lei­tung können Sie sich über die Ange­bote der AME infor­mie­ren. Die Anlässe finden an je einem Sams­tag im Novem­ber und Februar statt.

Ange­bot und Aufbau

Der Passe­rel­len-Lehr­gang dauert gut ein Jahr, von August bis Septem­ber des Folge­jahrs. Er setzt sich zusam­men aus Präsenz­un­ter­richt und inten­si­vem Selbst­stu­dium. Eine beglei­tende Berufs­tä­tig­keit ist nicht möglich.

Der Stun­den­plan sieht pro Woche ca. 13 Lektio­nen vor. Unter­richts­tage sind Montag und Donners­tag (jeweils Nach­mit­tag und Abend) sowie Sams­tag (ganz­tags). Rech­nen Sie zusätz­lich mit unge­fähr 25 Stun­den Selbst­stu­dium pro Woche.

Die Lern­kon­trol­len im Unter­richt dienen Ihnen zur Orien­tie­rung und Selbst­ein­schät­zung. Für das Zeug­nis zur Ergän­zungs­prü­fung Passe­relle werden keine Erfah­rungs­no­ten ange­rech­net. Es zählen nur die Noten der Passerellen-Prüfung.

Im Passe­rel­len-Lehr­gang unter­rich­ten wir nach der Verbund­me­thode: Wir verbin­den Präsenz­un­ter­richt und Selbst­stu­dium so, dass beide Lern­for­men effi­zi­ent genutzt werden können. Im vorbe­rei­ten­den Selbst­stu­dium erar­bei­ten Sie sich das Grund­la­gen­wis­sen, im Unter­richt werden Aufga­ben zu Wissens­an­wen­dung und -trans­fer gelöst und besprochen.

Um das wöchent­li­che Lern­pen­sum zu bewäl­ti­gen, brau­chen Sie Selbst­dis­zi­plin und Durch­hal­te­ver­mö­gen. Auch Lernen will gelernt sein! Viel­leicht fällt es Ihnen leich­ter, wenn Sie sich mit Mitstu­die­ren­den zu einer klei­nen Lern­gruppe zusam­men­schlies­sen? Im Präsenz­un­ter­richt erschlies­sen Ihnen die Lehr­per­so­nen Zugänge zum Stoff, setzen Schwer­punkte und zeigen Zusam­men­hänge auf. Durch regel­mäs­si­gen Unter­richts­be­such lernen Sie am besten, wie und was geprüft wird.

Kosten

Bildung ist wert­voll, hat aber auch einen Preis. Für den Passe­rel­len-Lehr­gang der AME fallen Kosten von 4’200 Fran­ken an. Detail­lierte Infor­ma­tio­nen bietet die Kostenübersicht.

Damit Bildung für alle erschwing­lich ist, erhält Unter­stüt­zung, wer die Schule nicht selbst finan­zie­ren kann. Dafür muss ein Stipen­di­en­ge­such beim Kanton einge­reicht werden. Genauere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie im AME-Sekre­ta­riat. Ausser­kan­to­nale Studie­rende wenden sich an die Stipen­dienstelle ihres Kantons.

Soll­ten Sie im Lauf des Lehr­gangs in finan­zi­elle Schwie­rig­kei­ten gera­ten, wenden Sie sich an die Schulleitung.

Anmel­dung

Zum Passe­rel­len-Lehr­gang können Sie sich mittels Online-Formu­lar anmelden.

Die Schul­lei­tung entschei­det über die Aufnahme. Auf Wunsch oder wenn wir dies für empfeh­lens­wert erach­ten, laden wir Sie zu einem bera­ten­den Aufnah­me­ge­spräch ein.

Eine Anmel­dung ist jeweils bis zum 31. März möglich. Wir berück­sich­ti­gen die Anmel­dun­gen nach ihrem Eingang. Der Passe­rel­len-Lehr­gang beginnt im August.

Für die Anmel­dung wird eine einma­lige Einschrei­be­ge­bühr von Fr. 200.– erho­ben. Bei Rück­zug der Anmel­dung kann diese Gebühr nicht zurück­er­stat­tet werden.

Anmeldung 2020/21